TV-Digital Reisen by Panatlantic Reiseshop Leserreisen
Schweizer Reisekultur zwischen Graubünden und der Zentralschweiz
Schweizer Reisekultur zwischen Graubünden und der Zentralschweiz
Ihre
Reise ab
2.965 € pro Person
Schweizer Reisekultur zwischen Graubünden und der Zentralschweiz
  • 6 Tage
  • Verpflegung: lt. Programm

6-tägige geführte First-Class-Reise in kleiner Gruppe
Bahn-Leckerbissen mit den berühmten Panoramazügen durch die Schweiz
4****-Superior-Hotels in Davos und Luzern
Urlaub und Erholung von Anfang an
Bequeme Bahnreise 1.Klasse aus ganz Deutschland/Österreich inklusive
Gepäcktransport Zuhause – Hotel - Zuhause
Umfangreiches Ausflugsprogramm inklusive
Ständige DEE-Reiseleitung ab/bis Basel


Reisetermin: 6. August bis 11. August 2024

Eleganz im Alpine-Classic-Pullman-Express im Stil der 30-er Jahre von Davos nach Andermatt

Einzigartige Route: Davos – Bernina-Express nach Tirano – Alpine-Classic-Express Davos Andermatt - Gotthard - Luzern

 

Eine atemberaubende Landschaft bietet die beeindruckende Schweizer Bergwelt zu jeder Jahreszeit. Mit den weltweit bekannten Panoramazügen erlebt man sie aus einer ganz spektakulären Perspektive. Als ganz besonderer Eisenbahn-Höhepunkt bleibt die Fahrt mit dem luxuriösen „Orient Express der Alpen“: Der Alpine-Classic-Pullman-Express versprüht auf Schmalspurgleisen den Glanz und die Ambiance der 30-er Jahre. Seine reiche eisenbahngeschichtliche Bedeutung und Ausstrahlung sind ein Eldorado für jeden Eisenbahnfan und Liebhaber gehobener Reisekultur. Die Fahrt mit dem Bernina Express über die UNESCO-Welterbestrecke gilt als ein Bahnreiseerlebnis der Extraklasse. Auf der höchsten Alpentransversale ohne Zahnradantrieb nimmt der Zug seine Gäste mit auf eine einmalige Reise hinauf zum ewigen Eis der Gletscher und wieder hinab bis zu den Palmen nach Tirano im italienischen Veltlin: Keine Bahnstrecke durchquert die Alpen auf so spektakuläre Weise. Die modernen Panoramawagen bieten erstklassigen Reisekomfort und lassen die eindrücklichen unberührten Landschaften zum Greifen nah erscheinen. Die Pilatusbahn ist mit bis zu 48 Prozent Steigung die steilste Zahnradbahn der Welt. Sie erklimmt Meter für Meter den Weg von Alpnachstad am Vierwaldstättersee nach Pilatus Kulm - vorbei an blühenden Alpenwiesen, markanten Felsformationen und Steinbock-
Herden

 

Höhepunkte:

  • Die Schatzalp und der „Zauberberg“ – Hotel-Legende und Inspiration für Weltliteratur auf 1861 m ü. M.
  • Mit dem Bernina-Express nach Tirano von den Gletschern zu den Palmen
  • Die „Landwasserwelten“ mit der berühmtesten Eisenbahnbrücke der Schweiz
  • Bergdorf Bergün und Besuch des Bahnmuseums Albula - ein Höhepunkt für alle Bahnliebhaber.
  • Der Alpine Classic Pullmann Express – Eleganz im Stil des „Orient-Express“ zwischen Davos und Andermatt
  • Panoramafahrt durch die Schöllenen-Schlucht
  • Kirchlein von Wassen aus 3 Perspektiven auf der nördlichen Gotthard-Bergstrecke
  • Dampfschiff-Romantik inmitten einer beeindruckenden Bergwelt
  • Luzern – Kleinod am Vierwaldstättersee und romantischste Altstadt der Schweiz
  • Pilatus-Bahn - mit der steilsten Zahnradbahn auf den Luzerner Hausberg

 

Unsere Unterkünfte:

4****Hotel „Grischa“ in Davos – Alpine Gemütlichkeit trifft auf modernes Design
Von der Rezeption bis ins Backoffice empfängt uns die Crew dieses Hotels mit Freude und Leidenschaft. Mit viel Herzblut und einer zielgerichteten Vision hat die niederländische Familie Parrée in 2011 das Hotel Grischa neu gebaut. Direkt gegenüber vom Bahnhof in Davos Platz haben sie ein einzigartiges Hotelkonzept geschaffen, das mit stilvollen Designer-Zimmern und einer großzügigen kulinarischen Vielfalt seine Gäste empfängt. Das 4-Sterne-Superior Haus überzeugt mit Design und Architektur. Jedes noch so kleine Detail erzählt seine eigene Geschichte. Bereits der Empfang in der Lobby ist dank der sieben Meter hohen Lichtskulptur aus 1400 mundgeblasenen Muranogläsern atemberaubend. Jeglicher zeitgemäße Komfort in den Zimmern ist garantiert.

4****-Hotel „Radisson Blue Lucerne“ in Luzern – Erstklassigkeit in zentraler Lage
Das Radisson Blu Hotel, Lucerne bietet erstklassigen Komfort in einer der charmantesten Städte der Schweiz. Umgeben von den berühmten Schweizer Bergen, eignet es sich durch seine zentrale Lage gegenüber der  Schiffsanlegestelle und unweit vom Hauptbahnhof für uns besonders. Die 189 Zimmer und Suiten sorgen mit all ihren Annehmlichkeiten dafür, dass wir uns auch fernab von Zuhause daheim fühlen. Wir genießen im Restaurant LUCE köstliche mediterrane Gerichte und lassen uns nicht entgehen, in der BAR LUCE und der Wein-Lounge LUCE einen kreativen Cocktail oder ein Gläschen Wein zu kosten. Zu den hoteleigenen Services zählen ein Fitnesscenter, eine Sauna und ein Dampfbad. Sowohl die Einheimischen von Luzern als auch die Reisenden sind von der offenen Show-Küche begeistert, die einen Blick auf die kompetenten Köche ermöglicht, während sie die verschiedenen Köstlichkeiten zaubern. Die geräumigen Zimmer bieten jeden zeitgemäßen Komfort internationalen Standards.


Ihr Reiseleiter Günther Rapp: Günther Rapp ist Eisenbahnfreund und hat schon seit vielen Jahren unzählige Reisen von uns in die Schweiz begleitet. Er ist ein profunder Kenner des Landes und seiner vielfältigen Eisenbahnen. Besonders die Reisen mit dem Glacier- und Bernina-Express machen ihm immer wieder Freude. Er wird uns mit seinem Wissen, seiner Freundlichkeit und seiner Fürsorge kurzweilig durch die schönsten Ferienregionen der Eidgenossenschaft führen

Reiseleiter-Zitat: Die traumhafte Kulisse der Schweizer Alpen, das spektakuläre Panorama und die Faszination des Zug-Reisens mit den berühmten Schmalspurzügen bieten außergewöhnliche Reize und stundenlanges, ständig faszinierendes Landschaftskino. Unterwegs auf den einigen der steilsten Eisenbahnstrecken der Erde erleben wir das einzigartige Zusammenspiel zwischen der Natur, 4.000er Berghöhen, glitzernder Gletscher, sprudelnder Gebirgsbäche und Seen sowie den bahnbrechenden technischen Errungenschaften des Eisenbahnzeitalters. Ihr Günther Rapp



Ihr Reiseverlauf

1. Tag: Anreise nach Davos – auf in die höchstgelegene Stadt Europas

Anreise mit den Zügen der Deutschen Bahn (1. Klasse) – dank inkludiertem Gepäcktransfer ganz bequem ohne Gepäck – in die Schweiz. Willkommen im „Eisenbahn-Himmel“, in dem die Züge komfortabel sind und pünktlich verkehren. Für die meisten Teilnehmer Begrüßung durch den Reiseleiter im Baseler Hauptbahnhof Basel SBB und gemeinsame Weiterfahrt mit einem IC-Zug der SBB via Zürich, entlang des Zürichsees nach Landquart. Umstieg in den Schmalspurzug der Rhätischen Bahn. Durch das Prättigau erreichen wir über den bekannten und mondänen Wintersportort Klosters Davos. Gleich am Bahnhof liegt unser komfortables Hotel für die nächsten drei Übernachtungen. Gemeinsames Abendessen im Hotel. (A) 


2. Tag: Bernina-Express nach Tirano – Zu den Gletschern und Palmen

„Eine echte Meisterleistung aus der Pionierzeit der Eisenbahn“ und „Einzigartig“ sind nur zwei Attribute, mit denen die UNESCO die Strecken der Rhätischen Bahn zum Weltkulturerbe erhoben hat. Wir erleben durch die großen Fenster des Panoramawagens des „Bernina-Express“ eine der spektakulärsten Alpen-Überquerungen. Zwischen Davos und dem italienischen Tirano führen die Schienen der Schmalspurbahn mit 1000 mm Breite über ein faszinierendes System von Brücken, Kehren und Tunneln hinauf bis in die Gletscherregionen der Schweizer Berge und mit einer atemberaubenden Talfahrt hinab in ein italienisches Palmen-Paradies. In Tirano lohnt sich ein Spaziergang durch die mittelalterlichen Gässchen der Altstadt. Auf der Rückfahrt erleben wir die Hochgebirgsstrecke noch einmal – aber aus einer völlig anderen Perspektive und in einem neuen Licht. Sieben Prozent Steigung schafft der Bernina-Express ohne Zahnräder, Seile oder Ingenieurtricks. Dank der modernen Panoramawagen genießen wir die unbeschränkte Sicht auf das unberührte Alpenpanorama und unzählige Fotomotive. Abendessen im Hotel. (F, A)


3. Tag: Die Landwasserwelten, Bergün und der Zauberberg – Anleitung zum Glücklichsein

Davos ist die höchstgelegene Stadt Europas, strahlt internationales Ambiente aus, und bei der Erlebnisfahrt zu den „Landwasserwelten“ mit der Zug-Komposition der Rhätischen Bahn aus den 20-er Jahren sind Nostalgie und Glücksmomente vorprogrammiert. Von den wildromantischen Schluchten aus erleben wir den imposanten Landwasserviadukt aus einer ungewohnten Perspektive. Das Meisterwerk der Baukunst ist das I-Tüpfelchen Schweizer Bahn-Ingenieurskunst und die meistfotografierte Bahnbrücke der Schweiz. Nach dem Mittagessen finden im Albula-Museum in Bergün nicht nur Bahnliebhaber Gefallen an der interessanten Ausstellung zur Geschichte der spektakulären Albula-Gebirgsbahn. 

Zum Abendessen führt uns die Schatzalp-Bahn auf den „Zauberberg“ mit einer beschaulichen südexponierten Sonnenterrasse. Hier im legendären Schatzalp-Hotel ist das Entschleunigen seit Jahrzehnten garantiert. Der Literatur-Nobelpreisträger Thomas Mann machte es uns vor und ließ sich hier zu seinem weltberühmten Roman „Der Zauberberg“ inspirieren. In der Noblesse vergangener Zeiten genießen wir ein schmackhaftes Abendessen. (F, M, A)

 

4. Tag: Alpine-Classic-Express nach Andermatt, Gotthard-Bergstrecke und Dampfschiff-Romantik auf dem Vierwaldstätter-See - Reise-Genuss auf schmaler Spur

Nach dem Frühstück Gepäckabgabe zum Gepäcktransport ins nächste Hotel. Ein Tag mit Superlativen erwartet uns. Im Bahnhof steht schon der Alpine-Classic-Express in seinen eleganten Farben crème-blau, der legendären „Krokodil“-Zuglok bereit und wartet mit „rotem Teppich“ auf seine Gäste. Das Zusammenspiel vieler Details schafft ein harmonisches Gesamtkunstwerk auf 4 Rädern. Filigrane Fenstertischchen und edles Teakholz mit schmuckvollen Intarsien schaffen ein edles Ambiente und aus den hohen Fauteuils lassen wir durch die großen Erkerfenster das einzigartige Gebirgspanorama der Schweizer Alpen vorbeischweifen. Wir bewundern nochmals das Landwasser-Viadukt während der Überfahrt und erleben den „Swiss Canyon“ – den Grand Canyon der Schweiz in der 350 m tiefen Rheinschlucht mit dramatisch abfallenden weißen Steilwänden. Vorbei am imposanten Kloster Disentis erreichen wir den 2044 m hohen Oberalppass und schlängeln uns dann in vielen Serpentinen und Kehren hinab nach Andermatt am Fuße des Gotthardpasses. Unterwegs werden wir liebevoll und gut beköstigt. Durch die wilde Schöllenen-Schlucht fahren wir hinab nach Göschenen und weiter über die Nordrampe der Gotthard-Bergstrecke durch viele Serpentinen und Kehrtunnel nach Flüelen zur Südspitze des Vierwaldstättersees. Unterwegs sehen wir das Kirchlein von Wassen aus drei unterschiedlichen Höhen und Perspektiven. Mit einem der nostalgischen Raddampfer kreuzen wir durch ein Bilderbuchpanorama durch das historische Herz der Schweiz nach Luzern. Wir erleben Schauplätze der ganz besonderen Art. Friedrich Schillers „Wilhelm Tell“ setzte hier zum Schuss auf den Apfel und die historisch bedeutende Bergwiese Rütli gilt durch den „Rütli- Schwur“ als Wiege der Schweiz. In Luzern lassen wir am Abend bei einem gemütlichen Abendessen den erlebnisreichen Tag Revue passieren. (F, M, A)


5. Tag: Luzern und der Pilatus

Luzern gehört zu den schönsten Städten der Welt. Auf einer Stadtführung können wir uns davon überzeugen. Am Nachmittag starten wir per Zug nach Alpnachstad und weiter mit der steilsten Zahnradbahn der Welt durch steile Felswände und beeindruckendes Bergpanorama hinauf auf den Pilatus, den Luzerner Hausberg. 72 Alpengipfel liegen vor uns und mit ein wenig Glück zeigt sich sogar der Mont Blanc. Mit der Luftseilbahn und der Panorama-Gondelbahn fahren wir wieder hinunter nach Kriens. Von dort Rückfahrt per Bus in die nahegelegene Altstadt von Luzern.  Gemeinsames Abschluss-Abendessen in einem feinen Luzerner Restaurant. (F, A)


6. Tag: Heimreise

Gepäckabgabe für den Gepäcktransfer nach Hause. Vormittags haben wir noch Zeit, die schöne Stadt an der Reuß zu entdecken. Gegen Mittag Beginn der Heimreise nach Basel. Verabschiedung durch den Reiseleiter und in guter Erinnerung treten wir die individuelle Heimreise mit den schnellen und komfortablen Zügen der Deutschen Bahn in der 1. Klasse an. Dank unseres Haus-zu-Haus-Service reisen wir bequem ohne Gepäck. (F)

Leistungen -

Schweizer Reisekultur zwischen Graubünden und der Zentralschweiz

Inklusivleistungen:

  • Bahnfahrt 1. Klasse (Hin- und Rückfahrt) von jedem deutschen oder österreichischen Bahnhof nach Davos und von Luzern zurück inkl. Platzreservierungen
  • Bahnfahrt im Alpine-Classic-Express von Davos nach Andermatt
  • Alle anderen Bahnfahrten in der Schweiz in der 1. Klasse (soweit verfügbar)
  • 5 Übernachtungen in der gewünschten Zimmer-Kategorie, davon 3 Übernachtung im 4****Hotel „Grischa“ Davos und 2 Übernachtungen im 4****Hotel „Radisson Blue“ Luzern
  • Halbpension während der gesamten Reise
  • einige schweizerische/regionale Spezialitätenessen und -imbisse
  • Alle Ausflüge wie beschrieben
  • Eintritt aller Besichtigungen
  • Alle Transferleistungen/Bahnfahrten laut Programm
  • Sorgloser Gepäcktransport Zuhause - Hotel - Zuhause (1 Koffer pro Person)*
  • Ständige DEE-Reiseleitung ab/bis Basel
    *bei Wohnorten außerhalb Deutschlands können mit Aufpreisen verbunden sein

 

Unbeschwert und sorgloses Reisen/Gepäcktransfer
Für die unbeschwerte, bequeme und sorglose Anreise per Bahn organisieren wir einen Gepäcktransfer von Ihrem Zuhause direkt ins Hotel nach Davos und von Luzern wieder zurück zu Ihnen nach Hause. In der Schweiz wird das Gepäck ebenfalls von Hotel zu Hotel am gleichen Tage transportiert. Das Gepäck wird von unserem sehr zuverlässigen Logistik- Dienstleister mit Terminvereinbarung wenige Tage vor Ihrer Abreise (2 Werktage) abgeholt und wenige Tage nach Ihrer Rückreise (oft nur 1 Werktag) bei Ihnen zugestellt


Preise

Reisetermin: 6. August bis 11. August 2024

 

Reisepreise pro Person in €
Arrangementpreis im Doppelzimmer     2.965,00 €

Arrangementpreis im Einzelzimmer          515,00 €

 

Zusatznacht in Freiburg im Intercity Hotel* 

im DZ                                                        150,00 €
im EZ                                                         130,00 €
Zuschlag Business-Zimmer (pro Zimmer)   15,00 €

Zusatznacht in Basel im Hotel Victoria*

im DZ                                                         230,00 €
im EZ                                                          210,00 €
*pro Zimmer/vorbehaltlich Verfügbarkeit

 

Vorvertragliche Informationen
Programmänderungen vorbehalten.
Teilnehmerzahl: mindestens 12, max. 20 Personen


Veranstalter: FITT Tours, Düsseldorf; Organisator: Die Eisenbahn Erlebnisreise Arnold Kühn, Düsseldorf; gemäß AGB kann diese Reise bis 30 Tage vor Abreise wegen Nichterreichen der Teilnehmerzahl abgesagt werden. Nach Buchung ist eine Anzahlung von 20 % fällig. Der Restbetrag ist bis 30 Tage vor Abreise zu bezahlen. Wir empfehlen den Abschluss einer Reiserücktrittskosten-Versicherung. Für diese Reise wird ein gültiger Personalausweis oder Reisepass benötigt.

Ihre Anreisemöglichkeiten
Sie reisen individuell von Ihrem Wohnort nach Basel SBB. Dort starten wir gemeinsam um ca. 14:30 Uhr mit dem durchgehenden Intercity-Zug via Zürich und Sargans nach Landquart. Hier erfolgt der Umstieg auf einen Zug der Rhätischen Bahn mit Ankunft in Davos Platz um ca. 18:00 Uhr. Die Rückreise erfolgt von Luzern gegen Mittag in 1 Stunde Fahrt nach Basel SBB. Von hier erfolgt die Rückfahrt mit den ICE-Zügen Richtung Deutschland. Basel SBB
(der Hauptbahnhof von Basel) wird mindestens einmal pro Stunde von den Fernverkehrszügen der DB angefahren. Durchgehende Verbindungen gibt es von Berlin, Hamburg und aus dem Rhein-/Ruhrgebiet, die ebenso mit einmal Umsteigen aus allen anderen Regionen Deutschlands erreicht werden. Aus Süd- und Ost-Deutschland können – insbesondere auf der Hinreise – Verbindungen über München und Lindau nach St. Margrethen und weiter bis Landquart günstiger sein. Gerne suchen wir Ihnen die besten Verbindungen heraus und beraten Sie zu Ihrer An- und Rückreise.

Reise anfragen